Filmvorführung – The Price we Pay

The Price We Pay. A film by Harold Crooks.

Donnerstag, 26.November 2015, 19.30-21.00
regenbogenKINO –  Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin

the-price-we-pay-poster 2

Der Film enthüllt, wie Multis und Superreiche mit Hilfe eines weltweiten Steueroasen-Netzes die Grundlagen demokratischer Staaten untergraben und die Finanzierung der sozialen Dienste der Mittelklasse und den Armen überlassenn

Programm

Filmpräsentation
„The Price We Pay“, Kanada 2014, 93 min, englische Originalversion, teilw. mit englischen Untertiteln
mit Thomas Piketty, Saskia Sassen, John Christensen u.a.

Im Anschluss Filmgespräch (englisch) mit
Harold Crooks, Regisseur „The Price We Pay“,

Special Guest: Nicholas Shaxson Autor von „Schatzinseln: Wie Steueroasen die Demokratie untergraben

 © Medrie MacPhee Harold Crooks ist Journalist, Produzent und Drehbuchautor von Dokumentarfilmen wie “The Corporation” oder “Pax Americana And The Weaponization of Space”. Neben vielen anderen Preisen wurde ihm für die Dokumentation “The World Is Watching” der “Genie Award” der Academy of Canadian Cinema and Television verliehen. In “Surviving Progress” (2011) beschäftigte er sich als Co-Regisseur kritisch mit dem derzeitigen Wachstumsmodell, seinem fehlenden ethischen Fundament und seinen negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Der Film wurde von Martin Scorsese und Mark Achbar produziert.

Der Film
Der aufrüttelnde Dokumentarfilm von Harold Crooks erzählt von den üblen Tricks und Strategien, mit denen multinationale Unternehmen Regierungen um Billionen von Dollar an Steuereinnahmen berauben. Auf Einladung des Netzwerk Steuergerechtigkeit wird Regisseur Harold Crooks nach der Filmvorführung für ein Gespräch anwesend sein.

THE PRICE WE PAY zeigt die dunkle Geschichte und die heutige düstere Realität dieses Systems, in der Konzerne es sich oftmals aussuchen können, ob sie Steuern zahlen wollen oder nicht.

Mit Thomas Piketty, Saskia Sassen, John Christensen u.a. Canada 2014, 93 min. Infos: www.thepricewepay.ca

Anmeldung ist nicht erfolderlich.
Eintritt: 6 Euro,
Studenten 5 Euro,
4 Euro pro Hartz IV Empfänger,

Ort: regenbogenKINO – Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin-Kreuzberg

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

In Kooperation mit

Oxfam_1Weed

EU LogoGefördert durch die Europäische Union. Für den Inhalt der Veranstaltung sind allein Oxfam Deutschland e.V., Weed und das Netzwerk Steuergerechtigkeit verantwortlich; der Inhalt kann in keiner Weise als Standpunkt der EU angesehen werden